Neue Post von Daniel Schultz



20. Mai 2011 um 13:46 Uhr

Sehr geehrter Herr Keese,

nach wie vor warte ich auf die Übermittlung der Tonaufnahme unseres Gesprächs. Da Sie offenbar auf Miturheberschaft pochen, möchte ich Sie auf § 8 (2) UrhG hinweisen.

„Ein Miturheber darf jedoch seine Einwilligung zur Veröffentlichung, Verwertung oder Änderung nicht wider Treu und Glauben verweigern.“

Mit freundlichen Grüßen

Daniel Schultz

Zitat Ende. Interview ist veröffentlicht, siehe unten



 

14 Kommentare

 
  1.  
  2.  
  3.  
  4.  
  5.  
  6.  
  7. 741393 157309Really man or woman speeches want to seat giving observe into couples. Brand new sound system just before unnecessary folks need to always be mindful of typically senior common rule from public speaking, which is to be the mini. finest man speaches 191711

     
     
  8.  
  9. 99968 596045Admiring the time and effort you put into your site and in depth details you offer. It is excellent to come across a weblog every once in a although that isn

     
     
  10.  
  11.  
  12. In der Regel weigern sich Leute solche Tonaufnahmen herauszugeben, wenn es für sie peinlich werden könnte.

    So ganz nebenbei ist Herr Schultz auch juristisch der Urheber des Interviews und nicht Herr Keese. Es amüsiert mich, dass gerade der Lobbyist für Schutzrechte selbige ignoriert, falls sie anderen nützen.

    So ähnlich ist es ja auch mit dem Leistungsschutzrecht. Es hilft Springer und schadet praktisch allen anderen im Lande.

    Ich denke der Staat sollte lieber die Schwachen (z.B. die Freien) schützen. Die eigentlichen Urheber werden seit Jahren auf unwürdigste Weise von den Verlagen ausgeplündert.

     
     
  13.  
  14.  

Hinterlasse eine Antwort

Bitte füllen Sie die mit einem Stern markierten Felder aus.

*


4 − = 1

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>