Frankreichs Präsident Hollande droht Google mit Leistungsschutzrecht



Am gestrigen Montag hat Eric Schmidt, Verwaltungsratschef von Google, den Präsidenten der Republik Frankreich, François Hollande, in Paris besucht. Dabei legte Hollande Google unmissverständlich dar, dass man bis zum Jahresende eine Einigung mit den französischen Verlagen in Urheberrechtsfragen erwarte, da sich die Politik sonst gezwungen sehe, ein Leistungsschutzrecht nach deutschem Vorbild einzuführen. Damit hat das französische Staatsoberhaupt erstmals öffentlich seine deutliche Unterstützung für ein Leistungsschutzrecht bekundet. Durch Hinweis auf das Jahresende setzt der Präsident Google eine denkbar kurze Einigungsfrist.

Wörtlich heißt es in der Mitteilung des Elysée-Palastes: „Der Präsident unterstrich, dass Dialog und Verhandlungen zwischen Partnern der beste Weg sei, dass wenn notwendig aber auch ein Gesetz in dieser Frage intervenieren könne, wie jenes, das derzeit in Deutschland in Vorbereitung ist.“ In seinem Gespräch mit Schmidt machte der Präsident überdies deutlich, dass Googles Steuerpolitik fragwürdig sei und es zu einer fairen Aufteilung der Google-Steuern in Europa kommen müsse. Bislang zahlt Google Steuern auf sehr niedrigem Niveau in Irland, während Länder wie Frankreich und Deutschland fast leer ausgehen (siehe hierzu den interessanten Bericht aus dem neuen Focus). Deutschland bekommt von Google (Umsatz mindestens 2,4 Milliarden Euro) beispielsweise nur fünf Millionen Euro Steuern. Um seiner Auffassung Nachdruck zu verleihen, ließ Hollande den Inhalt des Gesprächs per Pressemitteilung verbreiten. Der Wortlaut der Pressemitteilung steht hier:

PRÉSIDENCE DE LA RÉPUBLIQUE

Service de presse

Paris, le 29 octobre 2012

COMMUNIQUÉ

Le Président de la République a reçu ce lundi 29 octobre, Eric SCHMIDT, Président de Google Monde, en présence d’Aurélie FILIPPETTI, ministre de la Culture et de la Communication et de Fleur PELLERIN, ministre déléguée chargée des Petites et Moyennes Entreprises, de l’Innovation et de l’Economie Numérique.

Cet entretien a été l’occasion pour le président François HOLLANDE de rappeler la grande ambition que porte la France pour le développement rapide du numérique sur le territoire national au cours des années à venir.

Le Président a pris note des engagements de M. SCHMIDT de renforcer la présence de Google en France à travers notamment un appui au développement numérique des PME et l’installation de l’institut culturel à Paris.

Au cours de l’entretien, le Président de la République a indiqué à son interlocuteur que le développement de l’économie numérique appelait une adaptation de la fiscalité afin de mieux appréhender le partage de la valeur ajoutée et le financement de la création de contenus sur chaque territoire.

Le Président a par ailleurs souhaité que des négociations puissent rapidement s’engager et être conclusives d’ici la fin de l’année entre Google et les éditeurs de presse. Il a souligné que le dialogue et la négociation entre partenaires lui paraissaient la meilleure voie, mais que si nécessaire, une loi pourrait intervenir sur cette question, à l’instar du projet en cours en Allemagne.

Enfin, le Président de la République a souhaité être informé des suites que Google entend donner aux questions qui lui ont été adressées par les autorités de régulation européennes sur la protection des données personnelles et leur utilisation.

Die Originalmitteilung des Elysée-Palastes steht hier.

 

44 Kommentare

 
  1. Very great post. I simply stumbled upon your weblog
    and wished to say that I’ve really loved surfing around your blog posts.
    In any case I’ll be subscribing for your feed and I hope you write
    once more very soon!

     
     
  2.  
  3. My coder is trying to convince me to move to .net from PHP.

    I have always disliked the idea because of the expenses.
    But he’s tryiong none the less. I’ve been using WordPress on several websites for about a year and
    am worried about switching to another platform. I have heard very good things about blogengine.net.
    Is there a way I can import all my wordpress posts into it?
    Any kind of help would be greatly appreciated!

     
     
  4. This is the perfect blog for anyone who wants to understand this topic.
    You realize a whole lot its almost tough
    to argue with you (not that I personally would want to…HaHa).
    You definitely put a new spin on a topic that’s
    been discussed for many years. Wonderful stuff, just wonderful!

     
     
  5.  
  6.  
  7.  
  8. Hmm it appears like your site ate my first comment (it was super
    long) so I guess I’ll just sum it up what I submitted and say, I’m thoroughly enjoying your blog.
    I too am an aspiring blog blogger but I’m still new
    to the whole thing. Do you have any helpful hints for inexperienced blog writers?

    I’d genuinely appreciate it.

     
     
  9.  
  10. Pretty great post. I simply stumbled upon your weblog and wanted
    to mention that I have really loved surfing around your weblog posts.

    In any case I will be subscribing on your feed
    and I’m hoping you write once more very soon!

     
     
  11. Hi there, this weekend is fastidious designed for me, for the reason that this occasion i
    am reading this enormous educational post here at my residence.

     
     
  12.  
  13. Hi there, I discovered your site by means of Google at the same time as looking for a related subject, your web
    site got here up, it seems great. I’ve bookmarked it in my google bookmarks.

    Hello there, just changed into aware of your weblog via Google, and located
    that it is really informative. I’m going to watch out for
    brussels. I will appreciate if you happen to proceed this in future.
    Lots of other folks will be benefited out of your writing. Cheers!

     
     
  14.  
  15. This design is steller! You certainly know how to keep a reader entertained.
    Between your wit and your videos, I was almost moved to start my
    own blog (well, almost…HaHa!) Great job. I really enjoyed what you had to say, and more than that, how
    you presented it. Too cool!

     
     
  16. I’m amazed, I have to admit. Seldom do I come across a blog that’s equally educative and amusing,
    and let me tell you, you’ve hit the nail on the head.
    The issue is something not enough folks are
    speaking intelligently about. Now i’m very happy that I found this in my search for something relating to this.

     
     
  17.  
  18.  
  19.  
  20.  
  21.  
  22. you are in reality a good webmaster. The website loading velocity is incredible.

    It sort of feels that you’re doing any distinctive trick.

    In addition, The contents are masterwork. you have performed a excellent
    process in this topic!

     
     
  23. Howdy, i read your blog from time to time and i own a similar one and i was just wondering if you get a
    lot of spam remarks? If so how do you prevent it, any plugin or anything you can recommend?
    I get so much lately it’s driving me insane so any assistance is very much appreciated.

     
     
  24. Its like you read my mind! You seem to know so much about this, like you wrote the
    book in it or something. I think that you can do with a
    few pics to drive the message home a bit, but other than that, this is great blog.
    A fantastic read. I’ll certainly be back.

     
     
  25.  
  26.  
  27.  
  28. It’s the best time to make some plans for the long run and it’s
    time to be happy. I have learn this put up and if I may just I want to counsel you few interesting things or advice.
    Maybe you could write subsequent articles referring to this article.

    I wish to read even more things approximately it!

     
     
  29.  
  30. I think everything published was very logical. But, consider this, suppose
    you added a little information? I ain’t saying your information isn’t good., however what if you added something that grabbed folk’s attention? I mean Frankreichs Präsident Hollande droht Google mit Leistungsschutzrecht | der
    presseschauder is kinda boring. You should glance at Yahoo’s front page
    and see how they create news headlines to grab
    viewers to open the links. You might add a related video or a pic
    or two to get readers interested about what you’ve got to say.
    Just my opinion, it might make your posts a little livelier.

     
     
  31. Greetings! This is my first comment here so I just wanted to give a
    quick shout out and say I truly enjoy reading through your blog posts.
    Can you suggest any other blogs/websites/forums that cover the
    same subjects? Many thanks!

     
     
  32. My brother suggested I would possibly like this blog.
    He was once entirely right. This publish actually made my day.
    You can not consider simply how so much time I had spent for this
    info! Thanks!

     
     
  33.  
  34.  
  35. kleitos

    Google zahlt also zu wenig Steuern in D. Wieviele der großen DAX-Unternehmen sind denn nicht “steueroptimiert” aufgestellt?

    Werden die nun auch an die Wand gedrückt?

    Diese letzten Zuckungen einer sich aussterbenden Branche hinterlassen hoffentlich keine Macken in den Resten unserer Demokratie …

     
     
  36.  
  37. Heller

    “Jahresende eine Einigung mit den französischen Verlagen in Urheberrechtsfragen erwarte, da sich die Politik sonst gezwungen sehe, ein Leistungsschutzrecht nach deutschem Vorbild einzuführen.”

    In diesem Blog wurde oft erwähnt, das LSR sei kein Urheberrecht. Bringt da die Politik etwas durcheinander oder die Argumentation zum LSR?
    Der Titel ist auch sehr interessant: “Frankreich droht Google”. Drohen muss nur, wer keine Argumente hat.

     
     
    • @ Heller: Das Leistungsschutzrecht ist in der Tat kein Urheberrecht, aber alle Leistungsschutzrechte (für Film, Musik etc) stehen wie das Urheberrecht im Urheberrechtsgesetz. Sie gelten als verwandte Schutzrechte. Die Namensähnlichkeit von “Urheberrecht” und “Urheberrechtsgesetz” führt in der Tat oft zu Verwirrung. “Urheberrechtsfragen” betreffen somit eben auch Fragen der verwandten Schutzrechte, also der Leistungsschutzrechte.

      Das Wort “drohen” in der Überschrift stammt von mir. Präsident Hollande hat es nicht verwendet. Ich denke allerdings, dass diese Vokabel den Sachverhalt gut trifft. Hollande fordert Google auf, bis zum Jahresende eine einvernehmliche Lösung mit den französischen Verlagen zu finden – außergesetzliche Lösungen sind immer die besten. Auch in Deutschland bräuchten wir kein Leistungsschutzrecht, wenn gewerbliche Kopisten von sich aus bereit wären, Verlage angemessen für ihre Leistungen zu entgelten, was aber leider nicht der Fall ist. Für den Fall, dass diese außergesetzliche Lösung nicht zustande kommt, kündigt Hollande eine gesetzliche Intervention an. Das ist ein normales rechtsstaatliches Vorgehen und entspricht streng dem Subsidiaritätsprinzip: Gesetze erst dann, wenn alle außergesetzliche Möglichkeiten ausgeschöpft sind. Es ist nicht ersichtlich, warum dieses Vorgehen auf das Fehlen von Argumenten hindeuten soll. Das Gegenteil ist der Fall: Hollande hat Schmidt gute Argumente vorgetragen und ihn auf Basis dessen zu einer außergesetzlichen Regelung ermuntert. Kommt diese Lösung nicht zustande, wendet er die selben guten Argumente in Gesetzesform an. Insofern: Kein Fehl und kein Tadel.

       
       

Hinterlasse eine Antwort

Bitte füllen Sie die mit einem Stern markierten Felder aus.

*


× 9 = 9

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>