KaufDa: „Handelsanzeigen werden ins Netz abwandern. Sie folgen den Rubrikenmärkten“



KaufDa-Gründer und Geschäftsführer Christian Gaiser (zweiter von rechts) in einer Verhandlung

In lockerer Folge wird dieser Blog moderne Internet-Geschäftsmodelle von Verlagen vorstellen. Die Reihe soll veranschaulichen, wie stark sich neue Modelle im Netz von traditionellen Verlagsgeschäften unterscheiden, und wie breit die Spanne der Verdienstformen ist, mit denen Verlage im Internet erfolgreich sein können. Den Anfang macht heute die Berliner Firma KaufDa, an der mein Arbeitgeber Axel Springer beteiligt ist. KaufDa greift ein traditionelles Geschäft von Verlagen frontal an: die Schaltung von Handelsbeilagen in Tageszeitungen. Statt sich von KaufDa kannibalisieren zu lassen, hat Springer im März 2011 die Mehrheit des 2008 gegründeten Unternehmens übernommen. Der folgende Beitrag stammt von Christian Gaiser, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von KaufDa. In seinem Gastbeitrag erläutert er das Geschäftsmodell:

Hier Christian Gaisers Gastbeitrag:

Als junger Digital Native, der übrigens durchaus auch oft noch das gedruckte Blatt liest, wurde ich in den letzten Jahren immer wieder als „Experte“ und aktiver Gestalter zu zahlreichen Diskussionen über die Zukunft von Print im digitalen Zeitalter eingeladen.

„Schrecken der Verlage“, „gekaufter Revoluzzer“ oder „Prospektbuben“ sind dabei nur einige Titel, die man uns in den Medien gegeben hat. Grund dafür ist das von mir mitbegründete und geführte Unternehmen – kaufDA. kaufDA ist das, was man neudeutsch als disruptiv bezeichnen würde, also als „etwas Bestehendes auflösend“. Unser Unternehmen ist im Begriff, den heiligen Gral der deutschen Verlagsbranche zu digitalisieren – den vier Milliarden schweren Markt für Handelsanzeigen und -werbebeilagen.

Homepage von KaufDa

In dieser Zeit habe ich viel gelernt über das „Mindset“ deutscher Verleger, von denen einige die Lehren aus den verlorenen Wettbewerben um ehemalige Printbastionen gezogen haben, während die meisten immer noch im Besitzstandsmodus verharren.

Was macht kaufDA? kaufDA ist ein Online-Schaufenster für lokale Einkaufsangebote – wenn man so will, ein Informationszentrum, das alle Angebote von Möbeln, Elektro, Mode, Heim und Garten bis hin zu Lebensmitteln standortbezogen unter einem Dach vereint.

Christian Gaiser

Im Kern bringt das kaufDA-Konzept die Interessen von Werbeempfängern und Werbetreibenden zusammen. Anders als bei der herkömmlichen Werbe-Beilage im Briefkasten oder in der Zeitung werden hier aber weite Teile der interessierten Konsumenten – und selbst Werbeverweigerer tatsächlich auch erreicht. Das kaufDA-Konzept macht Werbung zur aktiv nachgefragten Information. Der Verbraucher findet alle für ihn relevanten, lokalen Werbe- und Prospektangebote zentral an einem Ort vor, kann sie nach bestimmten Vorlieben durchsuchen, sich sogar bei ausgewählten Wunschartikeln benachrichtigen lassen und verpasst keine Aktion. Er bleibt stets auf dem Laufenden und kann so bequem und einfach seinen Einkauf planen. Und der Handel erreicht dabei Verbraucher, die sich gezielt und proaktiv über seine Angebote informieren wollen.

Wie gut dieses Konzept funktioniert, zeigen die Nutzungswerte: Knapp fünf Millionen Benutzer zählt kaufDA derzeit monatlich alleine in Deutschland und ist damit unter den Top 60 der größten Internetseiten. Hinzu kommt ein weiteres Bruttoreichweitenpotential von 32 Millionen Nutzern, die das Unternehmen zusätzlich für Händler adressieren kann. Bereits acht der 20 größten Web-Seiten in Deutschland arbeiten mit dem kaufDA-Konzept und auch im Ausland ist es unter der Dachmarke der Bonial International Group mit eigenen Ländergesellschaften in Frankreich, Spanien, Russland und Brasilien vertreten.

Große Bedeutung der Handelswerbung für Verlage

Die Bedeutung dieses Marktes für Verlage ist enorm: Im Gegensatz zu den Rubrikenmärkten mit zum Beispiel Stellen-, Immobilien- oder Auto-Anzeigen ist die Handelswerbung immer noch stark von Druckerzeugnissen bestimmt – und damit eine Cashcow, die für unverzichtbare Umsätze insbesondere bei regionalen Zeitungen sorgt.

Oft werde ich gefragt, ob es sich bei unserem Produkt nicht um einen Anachronismus handle, da wir letztlich „nur“ einen digitalen Handzettel anbieten würden. Das Gegenteil ist der Fall – es gab vor kaufDA schon zahlreiche Versuche, lokale Einkaufsinformationen im Netz aufzubereiten und alle waren sie gescheitert, weil zu kompliziert. Der Vorteil des Konzepts liegt in dessen Simplizität. Verbraucher schätzen die Darstellung von Produkten im Kontext mit anderen, der „Schmökermodus“ verbindet sich mit Lust am Einkaufen und Stöbern. Der Handel wiederum muss keine Investments in Technologie oder Manpower tätigen, alles ist bereits verfügbar, die kritische Masse ist sicher gestellt.

„Keep it simple and stupid“ – ein bewährtes Prinzip. Gute Ideen gibt es zuhauf, nur denken viele Unternehmen zu wenig in Umsetzung. Das erfordert aber viel Erfahrung. Daher setzen wir auch bei unseren Führungskräften auf eine Mischung aus „Digital Natives“ und erfahrenen „Print-Veteranen“.

Eher konservative Handelsunternehmen auf dem Weg ins Netz

Das Geschäftsmodell von kaufDA weist viele Ähnlichkeiten mit den Online-Rubrikenmärkten auf. Es ist sehr vertriebslastig. Eher konservative Handelsunternehmen müssen vom Potential des Internets für ihr Geschäft erst noch überzeugt werden. Vielen ist die enorme Reichweite und die damit verbundene Relevanz noch nicht bewusst.

Aber eines wird heute schon deutlich: Dem Online-Markt für dieses Modell steht ein großes Wachstum bevor, denn das Konzept bietet dem Verbraucher klare Vorteile und der Handel wird in seiner Mediaplanung dem Medienverhalten der Verbraucher sukzessive folgen. Die Mediennutzung der Konsumenten wird weltweit zunehmend von mobilen Smartphones und Tablet-Computern bestimmt. So stieg seit Markteinführung von iPhone, iPad und Android-Geräten der Mobile-Anteil am Umsatz von kaufDA auf über 50% an – und ein Ende dieses rasanten Wachstums ist noch lange nicht in Sicht.

Bei der mobilen Smartphone-Nutzung spielt das Thema Relevanz für die Verbraucher eine ungleich wichtigere Rolle als im Netz: Der durchschnittliche App-Anwender benutzt monatlich weniger als zehn Apps regelmäßig. Eine App, die ihm bzw. ihr alle relevanten Einkaufsinformationen wie aktuelle Angebote, Ladenöffnungszeiten und Telefonnummern aus der unmittelbaren Umgebung aufzeigt, bietet ein Höchstmaß an Relevanz und steht damit für einen Massenmarkt.

Neues Leben für klassische Printwerbung

Die Bereitstellung von digitalisierten Angebotsprospekten – verbunden mit der standortbezogenen Auslieferung auf allen gängigen internetfähigen Mobil-Endgeräten ist ein perfektes Beispiel für die Transformation von Print- zu Online-Modellen, da hier die klassische Printwerbung im Netz zu neuem Leben erweckt wird. Und dabei profitieren der Handel wie auch die Verbraucher. Nachhaltigkeitsaspekte wie die Ressourcenschonung kommen hier noch hinzu.

Unterm Strich glaube ich nicht, dass sich der Printwerbemarkt eins zu eins in die Online-Welt übertragen lässt. Der Gesamtmarkt für Handelswerbung wird durch die digitale Transformation schrumpfen, analog zu den Rubrikenmärkten. Darum bietet es sich an, diese Entwicklung proaktiv mit zu gestalten. Das ist allenfalls besser, als davon überrascht zu werden.



 

72 Kommentare

 
  1.  
  2.  
  3.  
  4.  
  5.  
  6.  
  7.  
  8.  
  9. Hey! This post could not be written any better!
    Reading through this post reminds me of my old room mate! He always kept talking about this.

    I will forward this post to him. Pretty sure he will have a
    good read. Many thanks for sharing!

     
     
  10. You really make it seem so easy with your presentation but
    I find this topic to be actually something that I think I would never understand.
    It seems too complicated and extremely broad for
    me. I am looking forward for your next post, I’ll try to get the hang
    of it!

     
     
  11. Heya i am for the first time here. I came across this board and I in finding It
    truly helpful & it helped me out much. I’m hoping to provide something back
    and aid others such as you helped me.

     
     
  12. This is very attention-grabbing, You’re an overly professional blogger.
    I’ve joined your rss feed and look ahead to in quest
    of more of your fantastic post. Also, I have shared your site in my social networks

     
     
  13.  
  14.  
  15.  
  16.  
  17.  
  18. Great blog! Do you have any hints for aspiring writers?
    I’m planning to start my own site soon but I’m a little lost on everything.
    Would you propose starting with a free platform like WordPress or go for a paid option? There are so
    many choices out there that I’m totally overwhelmed .. Any tips?
    Thanks!

     
     
  19.  
  20. hey there and thank you for your information – I’ve definitely picked up something new from
    right here. I did however expertise some technical issues using this web site, since I experienced to reload the website a lot of times previous
    to I could get it to load properly. I had been wondering if your web hosting is OK?
    Not that I’m complaining, but slow loading instances times will
    sometimes affect your placement in google and could damage your quality score if advertising and marketing with Adwords.
    Well I’m adding this RSS to my email and could
    look out for a lot more of your respective fascinating content.
    Make sure you update this again very soon.

     
     
  21.  
  22. I’m amazed, I have to admit. Rarely do I encounter a blog that’s both educative
    and interesting, and without a doubt, you have hit the nail on the head.

    The problem is something too few people are speaking intelligently
    about. I am very happy that I stumbled across this during my search for something regarding
    this.

     
     
  23.  
  24.  
  25.  
  26. It’s a shame you don’t have a donate button! I’d most certainly donate to this fantastic
    blog! I suppose for now i’ll settle for book-marking and adding your RSS feed to my Google account.
    I look forward to new updates and will talk about this site with my Facebook group.
    Chat soon!

     
     
  27. Hi there, I discovered your site by way of Google at the same time as looking for a
    related matter, your web site got here up, it looks good.

    I’ve bookmarked it in my google bookmarks.
    Hi there, simply turned into aware of your weblog via Google, and located that it’s truly
    informative. I’m going to be careful for brussels. I’ll be grateful in case you continue this in future.
    Many people shall be benefited out of your writing.

    Cheers!

     
     
  28.  
  29. Von

    My partner and I stumbled over here coming from
    a different page and thought I may as well check things
    out. I like what I see so now i’m following you. Look forward to looking
    at your web page yet again.

     
     
  30.  
  31.  
  32. Somebody necessarily assist to make severely posts I might state.
    This is the very first time I frequented your web page and so far?
    I amazed with the research you made to create this particular put up incredible.
    Excellent activity!

     
     
  33. Fantastic goods from you, man. I’ve understand your stuff previous to
    and you’re just too fantastic. I actually like what
    you have acquired here, certainly like what you are stating and the way in which you say it.
    You make it enjoyable and you still take care of to keep it wise.
    I can not wait to read far more from you. This is really a great website.

     
     
  34. Someone essentially assist to make seriously articles I’d state.
    This is the first time I frequented your website page and
    so far? I amazed with the analysis you made to make this
    particular post incredible. Excellent process!

     
     
  35. An interesting discussion is definitely worth comment. I believe that you ought to write more on this topic, it might not be a taboo matter but generally people do not speak about such subjects.
    To the next! Best wishes!!

     
     
  36. I was pretty pleased to discover this page. I need to to thank you for your
    time just for this wonderful read!! I definitely appreciated every little bit of it and I have you saved as a favorite to look at new things on your web site.

     
     
  37.  
  38. Hi there, I found your site by way of Google at the same
    time as searching for a comparable matter, your website got here up,
    it seems to be great. I’ve bookmarked it in my google bookmarks.

    Hello there, simply became alert to your weblog thru Google, and located that it
    is really informative. I am gonna be careful for brussels.
    I will appreciate when you continue this in future. Many other people will probably be benefited from your writing.

    Cheers!

     
     
  39. Nice post. I was checking continuously this blog and I am impressed!
    Extremely helpful information particularly the last part :) I care for such information a
    lot. I was looking for this particular information for a very
    long time. Thank you and best of luck.

     
     
  40. What i do not understood is in reality how you are not actually a
    lot more well-liked than you may be now. You’re very intelligent.
    You know therefore considerably with regards to this subject,
    made me individually believe it from a lot of various angles.
    Its like men and women aren’t involved until it is one thing to do with Girl gaga!
    Your personal stuffs excellent. All the time care
    for it up!

     
     
  41.  
  42. This is the perfect website for everyone who hopes to find out about
    this topic. You understand a whole lot its almost
    tough to argue with you (not that I actually will need to…HaHa).

    You certainly put a fresh spin on a topic which has been written about
    for many years. Excellent stuff, just wonderful!

     
     
  43.  
  44.  
  45. Hey there are using WordPress for your blog platform?

    I’m new to the blog world but I’m trying to get started and set up my own. Do you
    need any html coding expertise to make your own blog?
    Any help would be really appreciated!

     
     
  46.  
  47. This is really interesting, You’re a very skilled blogger.
    I’ve joined your rss feed and look forward to seeking more of your fantastic post.
    Also, I have shared your site in my social networks!

     
     
  48. That is very interesting, You’re an overly professional blogger.
    I’ve joined your rss feed and look ahead to
    in quest of extra of your fantastic post. Additionally, I’ve shared
    your site in my social networks

     
     
  49. Hello, Neat post. There’s a problem together with your website in internet explorer, would check this?
    IE nonetheless is the market leader and a big portion of people will omit your great writing because
    of this problem.

     
     
  50. Sweet blog! I found it while searching on Yahoo News.

    Do you have any tips on how to get listed in Yahoo News?
    I’ve been trying for a while but I never seem to get there!
    Thanks

     
     
  51.  
  52.  
  53.  
  54. I simply could not go away your site prior to suggesting that I really enjoyed the usual information a person provide on your guests?
    Is gonna be again often to check out new posts

     
     
  55.  
  56.  
  57. I just could not depart your website before suggesting that I extremely loved the usual information an individual supply on your guests?
    Is gonna be back incessantly to check up on new posts

     
     
  58. We are a group of volunteers and opening a new scheme
    in our community. Your web site provided us with valuable
    information to work on. You’ve done an impressive job and our whole community will be grateful
    to you.

     
     
  59.  
  60. I’d like to thank you for the efforts you’ve put in penning this website.
    I really hope to check out the same high-grade blog posts by
    you in the future as well. In truth, your creative
    writing abilities has inspired me to get my own site now ;
    )

     
     
  61.  
  62. Howdy! I know this is kind of off topic but I was wondering which blog
    platform are you using for this site? I’m getting sick and
    tired of WordPress because I’ve had problems with hackers and I’m looking at options for another platform.
    I would be awesome if you could point me in the direction of a good platform.

     
     
  63.  
  64. I just could not depart your web site prior to suggesting that I really loved the standard info an individual supply to your visitors?
    Is going to be again ceaselessly to inspect new posts

     
     
  65. Una

    Every weekend i used to pay a quick visit this web site, as i want enjoyment, since this this website conations genuinely
    nice funny material too.

     
     
  66.  
  67.  
  68.  
  69.  
  70.  
  71. robbyb

    Mensch Herr Keese, ist doch eine Klasse Idee die Auftritte die einem querkommen einfach zu übernehmen. Und vor allen Dingen macht das nicht so einen Lärm in den Medien. Warum übernehmen sie nicht GoogleNews und Rivva sondern tun sich den Stress mit dem LSR an ?

     
     
  72. Nett, aber vage.

    Kleiner Schnitzer: das Zusammenschmeissen von Werbesendungen im Briefkasten und Werbung in Zeitschriften & bundesweiten Zeitungen; die Wurfsendungen die ich bekomme, stammen alle von Anbietern die auch bei mir vor Ort sind. Insofern ist die Werbung über Broschüren oder Faltheftchen durchaus lokal und spezialisiert.

    Zweitens:
    Das Konzept is ja schön und nützlich, aber wie will die Springer AG das mit ihrem Content verknüpfen?
    Auf Bild.de einfach Werbung einblenden, die zwar ortsbezogene WErbung anhand meiner IP bereitstellt, aber dennoch ablenkend ist, denn: die Werbung hat nix mit dem zu tun was ich eigentlich tun will, nämlich Zeitung lesen und mich informieren (Bild.de ist da ein schlechtes Beispiel, but you get the point).
    Also müsste Werbung nur dann geschaltet werden, wenn sie den Nutzer am Besten erreicht, und das ist eben dann wenn er wirklich was kaufen will, und nicht wenn er Zeitung lesen, oder Webradio hören will.
    Eine mögliche Lösung wäre natürlich inhaltsbezogene Werbung anzubieten, also WErbung die zu gerade angezeigten Artikel passt. Sofern das System reziprok ist bietet das aber wiederum Gefahren für den Content: denn es wäre ja durchaus denkbar, dass ich irgendwann nur noch Artikel über Autos oder Klobürsten zu lesen bekomme, weil dann die WErbung geschaltet werden kann die mich am Besten erreicht…

     
     

Hinterlasse einen Kommentar zu robbyb Antworten abbrechen

Bitte füllen Sie die mit einem Stern markierten Felder aus.

*


9 × 1 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>